21.08.2017

Kein Schwein hört mir zu!!!

Ist Ihnen schon mal aufgefallen, wie wenige Menschen richtig gut zuhören können? Und Sie? Können Sie – zum Beispiel bei Ihren Kunden – gut zuhören? Diese Fähigkeit ist schließlich eine der wichtigsten im Verkauf. Und sie ist lernbar.

Zugegeben, von meinem extrovertierten Naturell her, war ich ursprünglich auch keine gute Zuhörerin. Denn eigentlich rede ich gern und viel und bin sogar oft zu ungeduldig abzuwarten, bis mein Gesprächspartner ausgesprochen hat. Wenn es mir zu lange dauert, unterbreche ich einfach. Aber über die Jahre bin ich immer besser geworden und kann, wenn es wichtig ist, gut den Mund halten.

Ich bin also der lebende Beweis, dass aufmerksames Zuhören lernbar ist. Nun habe ich ja gerade auch ein Buch über Fragen geschrieben. Dabei spielt das Thema natürlich auch eine große Rolle.

Wie sieht es denn bei Ihnen aus? Können Sie geduldig zuhören, wenn andere reden? Sind Sie im Kopf wirklich bei Ihrem Gesprächspartner? Oder planen Sie schon Ihre nächste Antwort oder Ihr nächstes Argument? Schweifen Sie innerlich vielleicht sogar ganz vom Thema ab, wenn jemand lange redet? Und wie gut sind Sie darin, andere ausreden zu lassen? Ehe Sie diese Fragen für sich gleich abhaken und sagen: „Hab ich drauf. Läuft!“, gönnen Sie sich doch bei Ihren nächsten Gesprächen etwas Selbstreflexion.

Wenn Sie dann feststellen, dass es wirklich gut klappt, tippe ich auf eine von drei Möglichkeiten: Sie sind entweder introvertiert, dann fällt Ihnen Zuhören meistens tatsächlich leicht und Ihre Herausforderungen liegen eher in anderen Bereichen. Oder Sie sind extrovertiert, haben aber wie ich gelernt, in wichtigen Momenten den Mund zu halten. Die dritte Variante ist die unangenehmste: Sie denken nur, dass Sie gut zuhören und tun es in Wirklichkeit gar nicht.

Sollten Sie aber ehrlich festgestellt haben, dass bei Ihnen tatsächlich Nachholbedarf besteht, hier zwei wesentliche Ansatzpunkte für Sie:

1. Trainieren Sie die Fähigkeit, den Mund zu halten. Zunächst können Sie das in einfachen Gesprächen mit Kollegen oder im Privatleben tun. Halten Sie einfach den Mund, bis Ihr Gegenüber ausgeredet hat und warten Sie dann nochmal zwei bis drei Sekunden ab. Das mag Sie einiges an Überwindung kosten, aber mit der Zeit wird’s leichter. Und es lohnt sich.

2. Trainieren Sie Ihre innere Präsenz. Das ist schwieriger, ist aber nötig, wenn Sie innerlich oft abgelenkt sind. Hilfreich sind alle Entspannungstechniken wie Meditation, Yoga, Autogenes Training, Atemübungen etc. Alles, was Ihnen hilft, Ihre Gedanken zu beruhigen und konzentrierter zu sein, bringt Sie in die richtige Richtung. Es braucht ein wenig Zeit, bis sich etwas verändert, aber es kann Ihr Leben in allen Bereichen verbessern, wenn Sie endlich im Hier und Jetzt sind.

Beide Fähigkeiten verbessern aber auch das Leben Ihres Umfeldes, privat und beruflich. Wenn Sie mehr zum Fragen und Zuhören erfahren wollen, bestellen Sie gleich hier mein neues Buch vor, damit Sie zu den ersten gehören, die es bekommen.

 

zurück



Franziska Brandt-Biesler

Franziska Brandt-Biesler hat einen Weg gefunden, Verkaufen zielsicher und leicht zu machen: Zwei Menschen prüfen, ob es sinnvoll ist Geschäfte miteinander zu machen. Punkt!

mehr

Newsletter

Sie erhalten etwa zehn Mal im Jahr praxisnahe und wertvolle Tipps für Ihren Vertrieb. Melden Sie sich jetzt zu meinem Newsletter an und erhalten mein E-Book gratis.

jetzt anmelden


Jetzt bestellen